Das Wunder Ei
Güte- & Gewichtsklassen
Ei- und Verpackungskennzeichnung
Haltungsformen
Frische
Lagerung
Cholesterin
Salmonellen
  Das kleine Ei x Eins
Das richtige Futter
Ostern
 
 
 

Lagerung

Wie bewahrt man Eier auf?

Direkte Sonnenstrahlen setzen dem Ei ordentlich zu. Sie wissen ja: die Schale ist porös. Unser Tipp: Lagern Sie das Ei vor Licht geschützt, eher kühl und mit der stumpfen Seite nach oben.

Viel wichtiger ist jedoch, dass die Eier keinen starken Temperaturschwankungen ausgesetzt werden. Ist das Ei nass, ist die Schutzfunktion der Schale beeinträchtigt.

Dass Käse und Eier im Kühlschrank keine guten Nachbarn sind, werden Sie schon wissen. Denn starker Geruch von Käse beispielsweise kann über die poröse Schale in das Ei-Innere dringen. Darum gilt: Eier nie in die Nähe von Zitrusfrüchten, Zwiebeln usw. legen. Denn dann haben Sie ein Ei mit Duftnote.


Tipp:


Eier immer in der Verpackung lassen oder in das vorhandene Eierfach legen. Achten Sie immer darauf, dass die Kühlkette vom Kühlregal des Geschäftes bis in den Kühlschrank zu Hause nicht unterbrochen wird. Ist das Verkaufsdatum (21 Tage nach dem Legedatum) abgelaufen müssen die Eier unbedingt in den Kühlschrank.
Übrigens, Sie können Eier, um sie länger aufzubewahren auch einlegen


Wie das geht?

Schlagen Sie die Schale bereits hart gekochter Eier ringsum an. Salzlake (1 Liter Wasser und 500 g Salz) unter Zusatz von Kräutern und Gewürzen (Lorbeer, Pfeffer- und Senfkörner, Rosmarin, Kümmel, Nelken, Rotwein) aufkochen. Abkühlen lassen und die Eier einlegen. Bereits ein, zwei Tage später genossen, ein Traum.
  Quelle: http://www.ama-marketing.at
40
www.familie-edhofer.at Design und Fotos © by FUNK DESIGN Kontakt