Das Wunder Ei
Güte- & Gewichtsklassen
Ei- und Verpackungskennzeichnung
Haltungsformen
Frische
Lagerung
Cholesterin
Salmonellen
Das kleine Ei x Eins
Das richtige Futter
Ostern
 
 
 

Salmonellen

Haben Eier Salmonellen?

Nein! Zum Glück kommen Salmonellen bei Eiern nur sehr selten vor. Gerade in den letzten Jahrzehnten haben sich die hygienischen Produktionsbedingungen sehr positiv weiterentwickelt. Um Salmonelleninfektionen gänzlich auszuschließen kommt es aber heute noch immer auf eine lückenlose Einhaltung der Hygieneregeln speziell in der Küche an. Denken Sie deshalb an folgende Faustregeln: Je frischer ein Ei, desto weniger Vermehrungschancen haben eventuell vorhandene Salmonellen, was gerade bei der Zubereitung von Speisen mit rohen Eiern besondere Bedeutung hat.Tipp: Nicht ratsam ist es, ein bereits gekühltes Ei Temperaturschwankungen auszusetzen. Warum? Weil sich die dadurch erhöhte Kondenswasserbildung nachteilig auf die Schutzfunktion der Schale auswirkt.


Was sind eigentlich Salmonellen?

Salmonellen sind Bakterien, die speziell bei immunschwachen Menschen - Kindern oder älteren Personen - schwere Darmerkrankungen hervorrufen können. Gelegentlich werden sie über Nahrungsmittel übertragen.

Die Keimdosis entscheidet, ob es zu einer ernsten Erkrankung kommt. Falsche Lagerung, Hygienemängel in der Küche bei der Handhabung roher Eier, Fehler bei der Speisenzubereitung u. v. m. können Ursachen für Salmonellenübertragungen sein.


Wie schützt man sich vor Salmonellen?

Wichtig! Eier immer frisch kaufen und rasch verbrauchen. Kühl lagern! Salmonellen vermehren sich bei Temperaturen unter + 8° C praktisch nicht, bei Zimmertemperatur aber explosionsartig.

Eine nachträgliche Kühlung kann dies nicht mehr rückgängig machen. Selbst tief frieren tötet Salmonellen nicht ab. Erst durch mindestens 10-minütiges Erhitzen auf über + 70° C werden sie restlos vernichtet.

Hygiene in der Küche ist ein dritter Faktor, der Ihnen hilft, Salmonellen zu vermeiden. Achten Sie bei Arbeitsflächen auf Tropfwasser von aufgetautem Fleisch und auf Kochutensilien und insbesonders auf Ihre Hände. Vor weiteren Verwendungen immer alles gründlich reinigen!

Für Speisen mit rohen Eiern, wie Mayonnaise oder Tiramisu, nur frische Eier verwenden. Diese Speisen kühl lagern und rasch verzehren.

Salate und Gemüse immer getrennt von Eiern und Fleisch aufbewahren.

Waschen Sie die Hände möglichst oft mit heißem Wasser.

Wer sich an diese Tipps hält, hält Salmonellen mit großer Wahrscheinlichkeit in der Küche und bei Speisen fern.

Tipp: Bevor rohe Eier zu alt werden, kochen Sie sie einfach 10-12 Minuten lang und geben diese nach dem Abkühlen in den Kühlschrank. So sind die Eier mindestens eine Woche länger als Jauseneier genießbar.

  Quelle: http://www.ama-marketing.at
40
www.familie-edhofer.at Design und Fotos © by FUNK DESIGN Kontakt