Das Wunder Ei
Güte- & Gewichtsklassen
Ei- und Verpackungskennzeichnung
Haltungsformen
Frische
Lagerung
Cholesterin
Salmonellen
  Das kleine Ei x Eins
Das richtige Futter
Ostern
 
 
 

Ei- und Verpackungskennzeichnung


All jene, die ihre Eier nicht direkt beim Landwirt kaufen können, sind durch die Packungskennzeichnung auf einen Blick bestens informiert. Haltungsform, Landwirt, Packstellenhinweis und Frischeinformation sind auf einen Blick erkennbar. Jeder, der im Supermarkt Eier mit dieser Deklaration kauft, sollte wissen, dass der Landwirt mit seinen Legehennen freiwillig an einem Hygieneprogramm (bakteriologische Kontrollen) teilnimmt und sich unangemeldeten Kontrollen unterzieht. Dadurch ist jederzeit der Weg Ihres Frühstückseies vom Stall bis zu Ihnen nach Hause garantiert rückverfolgbar.
Wie gehen Sie auf Nummer sicher? 
Ab 2004 wird die Einzelei-Kennzeichnung zur EU-weiten Vorschrift und bietet dadurch noch mehr Transparenz für den Konsumenten: Sie finden dann direkt auf dem Ei einen mehr-stelligen Zahlen- und Buchstabencode der über Haltungsform und Herkunft informiert.
 
Wobei die alleinstehende Ziffer zu Beginn den Code für die Haltungsform bildet, wie z.B. 2 für Bodenhaltung. Weiters würde 0 für Bio, 1 für Freilandhaltung und 3 für Käfighaltung stehen.
Die nachfolgenden Buchstaben und Ziffern informieren über die genaue Herkunft (AT z. B. steht für Österreich, DE für Deutschland, NL für Holland). Sollte auch noch freiwillig das MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) angegeben werden, dann wissen Sie immer Bescheid, wie lange das Ei mindestens noch haltbar ist.
  Quelle: http://www.ama-marketing.at
40
www.familie-edhofer.at Design und Fotos © by FUNK DESIGN Kontakt